Osteochondrose der Halswirbelsäule und Ataxie

Röntgenaufnahmen eines Pferdes mit Ataxie (Bewegungsstörung), in diesem Fall der Hinterhand. Die Ataxie wird hier durch eine Fehlausbildung des Wirbelgelenkes zwischen dem 3. und 4. Halswirbel hervorgerufen.





Die Gelenksflächen (gelb) sind nicht rund, sondern abgeflacht, weshalb der 4. Halswirbel nach oben gleiten kann und in den Wirbelkanal (blau gepunktet) drückt (rot schraffiert). Der Druck auf das Rückenmark und dessen Quetschung verursacht die Bewegungsstörung. Die Erkrankung fällt unter den Begriff Osteochondrose und ist eine Wachstumserkrankung. Die Wachstumsfugen sind auf dem Röntgenbild jeweils vor der Gelenkfläche deutlich als Spalten zu erkennen.

Keine Kommentare: